Filme 2009

Bei Reddit gibt es seit vorgestern eine Abstimmung über die besten Filme 2009. Den vorderen Plätzen kann ich zustimmen, wenn auch in anderer Reihenfolge.

Mein persönliches Filmhighlight dieses Jahr war Star Trek, auf den ich schon ein paar Jahre gewartet habe. Meine Erwartungen hat er mehr als erfüllt: eine Story wie man sie von Star Trek gewohnt ist; eine wirklich tolle neue Crew; fantastische visuelle Effekte. Nur der inhaltliche Neustart mit komplett neuer Zeitlinie hat mir nicht ganz so gut gefallen, das alte Star Trek-Universum verliert dadurch ein wenig an Bedeutung.
Aber da der Film auch beim restlichen Publikum gut ankam und sehr erfolgreich war, sind weitere Fortsetzungen (vielleicht sogar eine neue Serie?) auf hoffentlich demselben Niveau nicht unwahrscheinlich.

Zu den weiteren Top-Filmen von diesem Jahr gehören: District 9, die dokumentationsartige Darstellung des Zusammenlebens zwischen Menschen und Außerirdischen; Inglourious Basterds, Tarantinos Nazi-Komödie; Watchmen, ein düsterer Superheldenfilm, bei dem Gut und Böse nicht mehr so klar getrennt werden können; Moon, ein ruhiger Science-Fiction Film mit einigen Parallelen zu 2001: Odyssee im Weltraum.

Außerdem hat dieses Jahr ja langsam der Durchbruch von 3D-Filmen begonnen. Besonders zu erwähnen sind hier der Stop-Motion-Film Coraline, eine sehr schöne Fantasygeschichte mit Ähnlichkeiten zu Alice im Wunderland, und Avatar, eine beeindruckende Demonstration aktueller Filmtechnik.

Ich verstehe nur nicht ganz, wieso Oben überall so hoch bewertet wird (aktuell Platz 69 der IMDb Top-Liste). Die Story ist zwar ganz nett und teilweise lustig ("SQUIRREL!"), aber meiner Meinung nach auch etwas zu kitschig (fliegendes Haus; sprechende Hunde). Da hatte Pixar schon wesentlich bessere Filme (WALL·E). Vielleicht hat er mich nicht so beeindruckt weil ich ihn nicht in 3D gesehen habe.

Eine sehr beeindruckende Dokumentation von diesem Jahr ist Home. Der Film zeigt aus der Vogelperspektive wie wunderschön unsere Erde eigentlich ist, aber auch wie die Menschheit deren langsame Zerstörung fördert. Er kann auf YouTube in HD angesehen werden und darf explizit weitergegeben und aufgerührt werden.

Ein ziemlich cooles Mashup der in diesem Jahr veröffentlichten Kinofilme (US Start) gibt es auf YouTube.

Meinen Lesern wünsche ich hiermit ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2010.


Update: Filmstarts hat mittlerweile eine Vorschau auf die Kinohighlights 2010, eine Flop/Top-Liste von 2009, sowie die besten Filme der Dekade veröffentlicht.

Kommentare

HOME

Hallo,

ich kann dem Kommentar zum Film HOME nur zustimmen. Es ist ein atemberaubender Film.
Jegliche Aufnahmen und Textpassagen hinterlassen einen Eindruck. Wie wunderschön doch die Welt sein kann / war.
Ich denke, dass jeder diesen Film mal sehen und drüber nachdenken sollte, ob wir wirklich richtig handeln...

Stimme zu, was Oben betrifft.

Stimme zu, was Oben betrifft. Hab den Film ebenso nicht in 3D gesehn, und fand ihn nicht wirklich beeindruckend. Ansonsten hab ich viele Filme aus dem ranking nicht gesehen. The Hangover hat sich aber wohl zu meinem Film des Jahres aufgeschwungen - einfach unheimlich fesselnd und für viele Lacher gut. Avatar war vielleicht nicht sonderlich originell, landet aber auch bei mir ziemlich weit oben. Selbst wenn man den 3D-Bonus einmal abzieht, ist der Film optisch beeindruckend, und zum andern hat die Story einfach was - glaub der hat ne romantische Ader oder sowas bei mir getroffen^^ Gesetz der Rache gliedert sich ebenso weit vorne ein, hat mich positiv überrascht, ist bis zum Ende spannend, und wartet mit ienem besonderen Schockmoment auf, den wohl keiner vorhergesehen hat. Ein weiterer Mitbewerber um die Plätze an der Sonne ist Pandorum. Der zieht einen vom ersten moment an in seinen Bann, ist dramatisch bis zum Schluss, und endet schließlich mit einem genialen Twist. Star trek fand ich auch gut, für mich als nicht-trekkie aber kein film für ganz oben. An den rest der Filme kann ich mich nicht mehr erinnern^^

Film des Jahres

"Inglourious Basterds" wäre auch mein Film des Jahres.

LG

HOME fand ich nicht so gut, weil...

...die Stimme der "Sprecherin" einfach nur eintoenig und langweilig war. Die Stimme war es, die mich in den Schlaf getrieben hat und ich deswegen natuerlich den Film nicht so gut finde. Die Bilder vom Film sind natuerlich toll, aber in einem Stueck gucken schaffe ich da nicht. Da muss mehr passieren als "schoene Bilder" Smiling.

Küss den Frosch

ach die geschichte von Up war doch mal ganz nett. Kitchig? hmm ja vielleicht. aber irgendwie sollte man immer daran denken, dass man mit disney ein traumfabrik hat, bei der man auch mal träumen darf, deswegen fand ich "Küss den Frosch" auch ganz witzig. das war mal wieder so ein film in guter alter disney manier.

Star Trek hat mich nicht entäuscht aber auch nicht vom hocker gerissen. as war am ende das was ich erwartet hatte, und hätte george lukas mit seinem industrial lights and magic die finger davon gelassen, wäre es vielleicht ein wenig besser geworden.

Avatar fand ich auch sehr beeindruckend.